buecherturm_schwarz

Treffpunkt:
Senioren-Akademie, Schwerin Wismarsche Str.144
Tel. 0385 557 49 62/ 66,

Leiterin des Literaturclubs: Liane Römer, Tel. 03860 8188,
Liane.Roemer@t-online.de

Wir treffen uns 2x im Monat jeweils montags um 11.15 Uhr zum gemeinsamen
Lesen und Diskutieren von Literatur, informieren über Neuerscheinungen,
über Schriftsteller, ihr persönliches Leben und deren Werke.
Gäste sind immer herzlich willkommen.

Wenn bei den Veranstaltungen Zeit bleibt, wird  die Gelegenheit genutzt, Lieblingsbücher vorzustellen.

Wir halten uns an die Abstandsregeln und bitten um vorherige Anmeldung bei
Liane Römer (Kontakt).

TERMINE

07.09. + 21.09.2020

In beiden Veranstaltungen stellen wir Bücher mit eigenen Rezensionen vor. Der jeweils 2. Teil ist dem 100. Geburtstag von Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki (1920-2013) gewidmet, der zu Lebzeiten seine Lieblingswerke benannt hat. Die Auswahl reicht vom 12. bis ins 21. Jahrhundert. Das Buch „Die besten deutschen Geschichten und Gedichte“ (Insel Verlag 2020) steht im Focus.

_____

Oktober + November 2020

In beiden Monaten geht es um die Literaturfamilie Mann. Als Basiswerk wählen wir Klaus Manns Autobiografie “Der Wendepunkt“. Wir erleben die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts mit seiner interessanten Literatur- und Zeitgeschichte, begegnen großen lebenden Schriftstellern dieser Epoche sowie den Klassikern, die im Umfeld von Thomas und Heinrich Mann stets präsent waren. (Namentliche Beispiele beim 1. Septembertreffen.)

 05.10.2020

„Der Wendepunkt“ (Bsp.: Rowohlt 19. Auflage 2007)

1. bis 4. Kapitel (S.25-203) „Mythen der Kindheit“ (1906) bis „Unordnung und frühes Leid“ (1924)

19.10.2020

5.-bis 7. Kapitel (S.204- 342) „Der fromme Tanz“ (1924) bis „Auf der Suche nach einem neuen Weg“ (1930)

 02.11.2020

8. bis 10. Kapitel (S.343-552) „Die Schrift an der Wand“ (1930) bis „Der Vulkan“ (1939)

16.11.20

11.bis 12. Kapitel (S. 553- 708) „Die Entscheidung“ (1940) bis „Der Wendepunkt“ (1945)

_____

07.12.+ 14.12.2020

07.12.2020

Hartmut Brun, Publizist, Literaturforscher und Vorsitzender der Johannes Gillhoff Gesellschaft gibt Einblick in das Schaffen des mecklenburgischen Autors Johannes Gillhoff (*24.5.1861 Glaisin, +16.1.1930 Parchim). Gillhoffs „Jürnjakob Swehn, der Amerikafahrer“ (Berlin 1917) steht dabei im Vordergrund.

14.12.2020

Buchrezensionen und Weihnachtstexte werden vorgetragen.

_____

Änderungen vorbehalten!