03.02. + 17.02.2020

Der beliebte Münchner Eugen Roth (1895-1976) hat uns viele humoristische und heiter- nachdenkliche Verse hinterlassen. In diesem Jahr feiern wir mit seinen Gedichten seinen 125. Geburtstag. Wir lesen „Der letzte Mensch“, „Neue Rezepte vom Wunderdoktor“ u.a.

+

Am 11.03.2020 jährt sich zum 70. Mal Heinrich Manns Todestag.  Sein “Untertan“ ist nicht vergessen, dennoch wird sein Werk vom berühmteren Bruder überschattet. Noch mehr im Dunkel liegt das Wirken der Mutter beider Schriftsteller. Dagmar von Gersdorff hat mit ihrem Buch „Julia Mann- Die Mutter von Heinrich und Thomas Mann“ eine außergewöhnliche Frau aufgespürt. Dabei enthüllt sie neue Seiten der bedeutenden Schriftstellerdynastie.

_____

06.01. + 20.01.2020

Wir nähern uns dem viel beschimpften Rebellen, dem österreichischen Schriftsteller und neuen Literaturnobelpreisträger Peter Handke (geb. 1942). Er hat slowenische Wurzeln, provoziert gern und schreibt selbst beim Gehen. Wir wollen uns in sein autobiographisches „Wunschloses Unglück“ (1972) vertiefen, unter Zuhilfenahme seines Romans „Die Obstdiebin“ von 2017.

+

Anlässlich des 150. Geburtstages von Ernst Barlach (1870-1938) liest Schriftstellerin Brigitte Birnbaum aus ihrem Buch “Ernst Barlach- Annäherungen“. Der Bildhauer hinterließ neben berühmten Skulpturen auch ein vielgestaltiges literarisches Werk.